Alles zum Thema Nachhaltigkeit mit dem besonderen Interesse für das Einrichten mit Küchen und Möbeln aus dem Holz der Hersbrucker Alb und allem was zur Lebensqualität des Wohnens dazu gehört. Die Möbelmacher aus Unterkrumbach bei Hersbruck wollen mit dem Dialog in diesem Weblog von Kunden, Freunden und Fremden lernen und das Bewusstsein für regionale Wirtschaftskreisläufe und verantwortliches Handeln stärken.
Kontakt via Email
die-moebelmacher on Facebook

Grillen mit dem Rösle Kugelgrill

Blogs in Franken

Fan werden

« Werner Schmidt liefert Möbelmacher Massivholzküchen Bausätze | Start | buenos tardes aus Kuba »

28. April 06

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d8341c5c9453ef00d8342f924053ef

Folgende Weblogs beziehen sich auf Frankfurter Nachhaltigkeitsmesse (Project Sustainability) könnte Future Fair heißen:

» Future Fair ist online unter futurefair.eu von Nachhaltig
Wir können ein Lied von den Problemen der Content Management Webseiten singen, ist doch unsere eigene halbfertige versehentlich schon am Netz. Aber davon mehr in einem anderen Beitrag. Hier geht es um die gerade ans Netz gegangene Homepage der Future F... [Mehr erfahren]

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Thomas Geiger

Da ich mich auf Grund meiner wirtschaftsjournalistischen Bildberichterstattung bei den Castell'schen Firmen etwas auskenne, muss ich dir, lieber herwig, da etwas widersprechen.

Faber-Castell (Graf) ist fuer die Stiftdynastie zuständig, die zwar auch viel Holz braucht, z.B. für die Produktion von Bleistiften, aber meines Wissens keines davon verkauft.

(Die Fürsten) Castell-Castell und Castell-Rüdenhausen sind gemeinsame Besitzer der Castell-Bank.

Und die Familie Castell-Castell ist im Besitz reichhaltiger (und nachhaltiger) Wälder und des wunderbaren Weingutes, von dem du wieder den Fraenzi beziehst. (Inwieweit da jetzt wieder Castell-Rüdenhausen mit einbezogen ist entzieht sich allerdings schon wieder meiner Kenntnis)

Alles klar?

herwig Danzer

Du hast recht, es würde wohl wenig Sinn machen die Bleistifte zu Möbeln zu verarbeiten. Wir sind ja Stamm-Kunden und gehen nicht stiften. Die Stämme auf unserem Gelände sind viel größer.
Außerdem sehe ich die Firma in einem größeren geschichtlichen Zusammenhang und irgenwann in grauer Vorzeit bekamen die ja zusammen zu tun wer will kann das sogar hier nachlesen:
http://www.faber-castell.de/docs/index_ebene2.asp?id=16090&domid=1010&sp=D&addlastid=&m1=14375&m2=14401&m3=14949&m4=16090
Die 6. Generation - Alexander Graf von Faber-Castell (1866 - 1928)

1900 - 1928:

Im Jahr 1898 heiratet die älteste Enkelin Lothar von Fabers, Ottilie Alexander Graf zu Castell-Rüdenhausen aus einem der ältesten deutschen Adelsgeschlechter. So entsteht der neue Firmen- und Familienname "FABER-CASTELL".
Gestern habe ich mit dem Qualitätsmanger von Faber-Castell über die Nachhaltigkeitsmesse Frankfurt "future fair" diskutiert und heute ist Ute auf der "home and garden" in Stein. Wenn das keine Zufälle sind.

Überprüfen Sie Ihren Kommentar

Kommentarvorschau

Das ist eine Vorschau. Ihr Kommentar wurde noch nicht veröffentlicht.

Arbeite...
Ihr Kommentar konnte nicht veröffentlicht werden. Folgender Fehler trat auf:
Ihr Kommentar wurde veröffentlicht. Einen weiteren Kommentar schreiben

Der angegebene Code ist nicht korrekt. Bitte versuchen Sie es erneut.

Geben Sie bitte abschließend die Buchstaben und Ziffern ein, die Sie in folgendem Bild erkennen. Damit wird verhindert, daß automatisierte Programme Kommentare abgeben können.

Bild nicht lesbar? Anderes anzeigen.

Arbeite...

Kommentar schreiben

Den Videonewsletter der Möbelmacher  ...

... kann man hier bestellen

_________________________

Tragen Sie hier Ihre Email Adresse hier ein, dann verpassen Sie keinen Artikel mehr.


Powered by FeedBlitz

Social Web

Videos auf youtube
twitter.com/Moebelmacher
herwig Danzer auf Xing
herwig Danzer auf Facebook
Blog abonnieren (RSS)

twitter

Wichtige Weblogs Wo? (WWW)

Blog powered by Typepad